Donnerstag, 04. Februar 2010

Eisspektakel am Weissensee. Goiserer am Start.

Jährlich lockt dass Weltweit größte Eissportevent tausende vorwiegend holländische Zuseher und Teilnehmer an den Weissensee. Dem Tourismus in dieser Region beschert diese Großveranstaltung zusätzlich rund 30.000 Nächtigungen!
Bei der 22. Auflage der „alternativ holländischen 11-Städte-Tour“, so der Name der Veranstaltung, waren über die 50-, 100- und 200 km Distanz mehr als 1.300 Starter am Eis. Unter ihnen auch der goiserer Franz Lichtenegger, der zugleich auch einziger Österreicher im internationalen Starterfeld war, welches zu 90% aus Holländern bestand.
Beim Startschuss um 7.00 Uhr morgens herrschten beste Bedingungen für die Eisschnellläufer. Eine Lufttemperatur von -8 Grad sorgte für spiegelglattes, hartes und somit schnelles Eis.

Weissensee_640x360.jpg

Der Goiserer Franz Lichtenegger war Anfangs sehr skeptisch, da in den Wochen vor dem Start auf den Salzkammergutseen kaum gute Eisbedingungen vorzufinden waren und daher ein ordentliches Training nur sehr begrenzt möglich war.
Diese Skepsis löste sich jedoch bereits im Rennverlauf. Mit schnellen Rundenzeiten wuchs das Selbstvertrauen und die körperlichen Beschwerden, die während 100 km am Eis auf die Athleten zukommen, hielten sich in Grenzen.
Erschöpft, aber überglücklich mit seiner Leistung, überquerte Franz Lichtenegger nach 4 Stunden einer Minute und 29 Sekunden die Ziellinie und sicherte sich damit einen Platz in den Top 100.


Powered by: WordPress • Template by: RGRoeske Panoramas: PanoVisions.net StereoPano.net

News und Events